Mutterkuhhaltung



Die ca. 40 Mutterkühe mit ihren Kälbern auf unserem Hof gehören zu den Rassen Angus und Grauvieh. Dies sind genügsame, eher kleine Fleischrinderrassen. Ein besonderes Merkmal der Rasse Angus ist die natürliche Hornlosigkeit. Diese Rassen eignen sich besonders für die Mutterkuhhaltung, wie wir sie betreiben. Der Stier gehört zur Rasse Limousin und vererbt eine ausgezeichnete Fleischigkeit. Die Kälber bleiben bis zu einem Alter von 5,5 Monaten (für Kalbfleisch aus Mutterkuhhaltung / Natura-Veal), respektive 10 Monaten (für Natura-Beef) bei ihren Müttern und saugen deren Milch. Daneben fressen sie Gras, Heu, Silage und Getreidewürfel.
Unsere Tiere werden bereits seit 1984 nach den regelmässig kontrollierten Richtlinien von Mutterkuh Schweiz gehalten. Eine tierfreundliche Haltung und artgerechte Fütterung der Tiere ist Pflicht. Unsere Kühe und Kälber werden nie angebunden, sondern können sich das ganze Jahr im Freilaufstall nach Lust und Laune bewegen und sich mit ihren „Stall-Kollegen“ treffen. Eine Voraussetzung ist ein von den Kühen abgegrenzter eingestreuter Liegebereich, in dem sich die Kälber zurückziehen und den gelegentlichen Rangkämpfen der Grossen ausweichen können. Im Sommer dürfen die Tiere auf der Weide Gras fressen, und im Winter haben sie Zugang zu einem Laufhof, um die Sonne zu geniessen.
Während ungefähr 100 Tagen zwischen anfang Juni und mitte September geht die Hälfte unserer Herde in die "Ferien". Auf der Alp Schimberg weiden die Tiere Tag und Nacht und leisten so ihren Beitrag zur Offenhaltung der Alpweiden.
Das Fleisch der Tiere wird unter dem Label "Natura-Beef" vermarktet. Für jedes Tier erhalten wir ein Zertifikat, das die Herkunft aus einem gemäss den Richtlinien von Mutterkuh Schweiz geführten Betrieb garantiert.